Großer Tiergarten

Großer Tiergarten

9 Bilder
  • Skulptur von Louis Tuaillon
  • Kongresshalle: Haus der Kulturen der Welt
  • Bundeskanzleramt, Blick von Süden
  • Blick vom Reichstag über den Großen Tiergarten
  • Landwehrkanal in Berlin-Tiergarten
  • Wasserlauf im Herbst
  • Tiergarten; Brücke zur Luiseninsel
  • Bismarck-Denkmal am Großen Stern in Berlin
  • Die Berliner Siegessäule

Der Große Tiergarten ist ein Park im Zentrum Berlins, im Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte. Mit 210 ha ist er der größte Berliner Park (zum Vergleich: die Eilenriede in Hannover hat etwa 650 ha, der Hyde Park in London bedeckt eine Fläche von 125 ha, der Central Park in New York 335 ha). Einige große Autostraßen durchschneiden den Park, darunter die Ost-West-Achse Straße des 17. Juni; sie kreuzen sich am Großen Stern, in dessen Mitte die Siegessäule steht.

Seit der deutschen Wiedervereinigung 1989 haben sich insbesondere einige Randgebiete des Tiergartens stark verändert. An den Straßen, die den Park nach Süden begrenzen, wurden alte Botschaftsgebäude, die Jahrzehnte als Ruinen überdauert hatten, wieder instand gesetzt und andere, wie die Nordischen Botschaften, neu errichtet. An der Nordostseite entstanden das neue Bundeskanzleramt und Bürogebäude für die Alltagsarbeit der Abgeordneten, das Reichstagsgebäude als altes und neues Parlament erhielt seine gläserne Kuppel – und statt des Wildwuchs-Areals aus den Jahren der deutschen Teilung, das gerne für Picknicks mit oder ohne Grill und für Ballspiele genutzt wurde, erstrecken sich dort ordentliche, repräsentative Rasen- und Freiflächen.

Textquelle: Artikel Großer Tiergarten. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Oktober 2006, 15:26 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 17. Oktober 2006, 15:06 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden