Tassili n´Ajjer

Tassili n´Ajjer

7 Bilder
  • Galerie

  • Tassili n´Ajjer
  • Tassili n´Ajjer
  • Tassili n´Ajjer 1
  • Tassili n´Ajjer
  • Tassili n´Ajjer
  • Tassili n´Ajjer
  • Felsgravur: Die weinenden Kühe

Die Tassili n´Ajjer (arabisch: تصلة ناجر) ist eine Gebirgskette in der Sahara in Südost-Algerien. Der höchste Punkt ist der Dschebel Afao mit 2.158 m. Die nächste Stadt ist Djanet, welches etwa zehn Kilometer südöstlich der Kette liegt.

Die Kette besteht größtenteils aus Sandstein. Erosion hat in dem Gebiet neben anderen sehenswerten Formen fast 300 Steinbögen gebildet.

Wegen der Höhenlage und der wasserspeichernden Eigenschaften des Sandsteins ist die Vegetation etwas reicher als in der umliegenden Wüste. Dazu gehört ein sehr lichter Baumbestand aus der gefährdeten, endemischen Sahara-Zypresse und Sahara-Myrte in den höheren Lagen im Osten des Gebietes.

Die Kette ist auch für die prähistorischen Felsmalereien und andere archäologische Fundstätten aus der letzten Eiszeit vor ca. 6000 Jahren bekannt. Damals war das lokale Klima viel feuchter und war eher savannenartig als wüstenartig.

Ein großer Teil der Gebirgskette, einschließlich der Zypressen und archäologischen Fundstätten, sind durch einen Nationalpark und Biosphärenreservat, das seit 1982 auch Weltkulturerbe und Weltnaturerbe ist, geschützt.

Textquelle: Artikel Tassili n´Ajjer. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Oktober 2006, 22:32 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 25. Oktober 2006, 15:03 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden