Haus Esters in Krefeld

Haus Esters in Krefeld

4 Bilder
  • Haus Esters, Krefeld, Vorderansicht
  • Haus Esters, Krefeld, Vorderansicht
  • Haus Esters, Krefeld, Westfassade
  • Haus Esthers innen

Das Museum Haus Lange an der Wilhelmshofallee wurde zwischen 1928 und 1930 von Ludwig Mies van der Rohe, als Wohnhaus für die Familie von Hermann Lange (Direktor der Vereinigten Seidenwebereien, Krefeld), im Bauhaus-Stil erbaut. 1955 stellte die Familie das Haus der Stadt für Ausstellungen aktueller Kunst zur Verfügung. 1968 schenkte der Sohn des Bauherrn und Kunstsammlers das Haus der Stadt mit der Auflage, hier 99 Jahre lang Ausstellungen zeitgenössischer Kunst zu zeigen. 1976 konnte die Stadt Krefeld das benachbarte Haus Esters erwerben. Es wurde ebenfalls zwischen 1928 und 1930 von Ludwig Mies van der Rohe erbaut. 1981 wurde Museum Haus Esters als weiteres Ausstellungsinstitut für Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst eröffnet. Zwischen 1998 und 2000 sind beide Häuser umfassend saniert worden. Im Zuge der Euroga 2002+ konnten zwei Jahre später auch die Gärten dem ursprünglichen Zustand wieder angenähert werden. Die beiden Häuser sind selbst als Museum für Baugeschichte anzusehen.

Textquelle: Artikel Krefeld. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Mai 2007, 11:28 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 20. Mai 2007, 15:53 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden