Flagge

Südafrika

Afrika

Tourismus

Der Tourismus hat sich seit dem Ende des 20. Jahrhunderts zu einem sehr wichtigen Wirtschaftsfaktor Südafrikas entwickelt. Bedeutende Sehenswürdigkeiten des Landes sind unter anderen:

  • Sun City mit benachbartem Pilanesberg-Nationalpark
  • Kruger-Nationalpark
  • Kapstadt mit Tafelberg und Kaphalbinsel (Kap der guten Hoffnung)
  • Weinland um Stellenbosch, Franschhoek und Paarl
  • Johannesburg und Witwatersrand
  • Garden Route
  • Sandstrände des Indischen Ozean um Durban
  • Drakensberge
  • Blyde River Canyon

In Jahr 2005 wurde der Anteil des Tourismusanteils am Bruttosozialprodukt schon auf mehr als 7 % geschätzt. Im Jahr 2002 besuchten mehr als sechs Millionen Touristen das Land. Ungefähr 3 % der erwerbstätigen Südafrikaner arbeiten in der Tourismusbranche, für die weitere Zuwachsraten prognostiziert werden. Am 13. Mai 2002 präsentierte der südafrikanische Umwelt- und Tourismusminister Mohammed Valli Moosa Leitlinien für eine verantwortungsvolle Tourismusentwicklung in Südafrika. Damit soll nicht nur der Tourismus im Lande gefördert, sondern vor allem die einheimische Bevölkerung in die Planung und Entwicklung des Tourismus einbezogen werden. Besonders die ärmeren Schichten sollen so direkter vom Tourismus profitieren.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Südafrika ist für Europäer unkompliziert. Bei Ankunft in Südafrika erhalten Bürger aus den meisten EU-Ländern, aus Skandinavien und aus den USA einen Einreisesticker (Entry Permit Sticker), der angibt, wie lange sie im Land bleiben dürfen. Diese automatische Einreiseerlaubnis gilt üblicherweise bis zu 90 Tage. Für Staatsbürger einiger anderer Länder gilt diese Erlaubnis ebenfalls, jedoch nur für bis zu 30 Tage. Wenn Besucher einen längeren Aufenthalt planen, müssen sie ein Visum beantragen, denn die automatische Einreiseerlaubnis könnte dann nicht ausreichen.


Berge in Südafrika

[B] Bushveld-Komplex

[D] Drakensberge

Textquelle: Seite „Südafrika“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 30. März 2010, 10:45 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 1. April 2010, 21:48 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden

Galerien

Es werden 1 von 1 Galerien angezeigt

Alle Galerien anzeigen