Stadt

Addis Abeba

Flagge
Addis Abeba

Portrait

Addis Abeba (auch Addis Ababa; amharisch für neue Blume) ist die Hauptstadt von Äthiopien. In der Sprache der Oromo wird die Stadt Finfinne oder Shaggar genannt. Addis Abeba ist Sitz der UNECA und der Afrikanischen Union.

Geographie

Addis Abeba hat eine Fläche von etwa 300 km² und ungefähr 3,5 Millionen Einwohner (nach der Volkszählung 1995 hatte die Stadt 2.209.000 Einwohner, inzwischen ist die Bevölkerung wegen Flüchtlingsströmen aus den ländlichen Gegenden allerdings stark angewachsen). Die Stadt liegt zwischen 2.200 und 3.000 Metern Höhe am Fuße des Mount Entoto und ist damit die dritthöchstgelegene Hauptstadt der Welt.

Geschichte

Seit 1881 residierte Menelik II., damals noch König von Shewa, am Fuße des Mount Entoto in der Nähe des heutigen Addis Abeba. Dieses temporäre Lager in Zentraläthiopien hatte einige Vorzüge für Menelik II. Einerseits liegt der Ort südlicher als vorherige Hauptstädte, was ihm die Vereinigung des Südens mit dem Norden des Landes unter seiner Herrschaft erleichterte, andererseits hat der Ort historische Bedeutung als legendärer Residenz der mittelalterlichen Könige.

Im November 1886, während Menelik II. sich in entfernten Regionen des Landes aufhielt, verlegte seine Frau Taytu Betul das Lager von den Hügeln hinunter ins Tal an die Stelle an der sich die Stadt heute befindet. Es wird berichtet, dass sie das Lager am Mount Entoto wegen der unangenehm niedrigen Temperaturen verließ und weil ihr der Ort in der Nähe der heißen Fel Weha Quellen mehr zusagte.

Entscheidender waren aber wohl die geographischen Gegebenheiten an diesem Ort, der im Gegensatz zum Lager am Mount Entoto ausreichend Platz für die Gründung einer Stadt bot, wie sie sich Menelik II. vorstellte. Nach seiner Rückkehr fand auch Menelik II. Gefallen an diesem Ort.

1889 wurde der erste Palast für den Kaiser Menelik II. hier erbaut, die erste Wasserleitung des Landes verlegt und in einer Rundhütte, einem Tukull, wurde das erste Telegraphenamt eingerichtet. 1892 benannte Menelik II. die Stadt Addis Abeba, "Neue Blume", und machte sie zur Hauptstadt von Äthiopien. Die erste Bank, damals "Bank of Abyssinia", wurde 1905 gegründet, 1908 die erste Schule, 1910 das erste Krankenhaus, 1911 die erste Druckerei. Bezeichnenderweise gab es bereits 1898 das erste Kino, im Volksmund "Saytan bet" (Teufelshaus) genannt.

Sehenswürdigkeiten

Mercato
Der größte Markt von Addis Abeba ist auch gleichzeitig der größte Marktplatz in Afrika, der Mercato, welcher seinen Namen noch von den Italienern hat. Den Kunden wird eine große Auswahl von Produkten, regionaler Kunst, Antiquitäten und Kuriositäten angeboten. Sonntags ist der Markt geschlossen.
Addis-Abeba-Universität
In Addis befindet sich das bemerkenswerte Gebäude der Universität von Addis Abeba, das zuvor Kaiser Haile Selassie I. als Palast gedient hat. Hier befindet sich das Institute of Ethiopian Studies und das Ethnologische Museum sowie eine hervorragende Ausstellung historischer äthiopischer Kunstwerke. Hier finden wir auch die Überreste von "Lucy", der ältesten bekannten Hominiden, mit einem Alter von über drei Millionen Jahren.
Menelik-Mausoleum
Das Menelik-Mausoleum befindet sich in der alten Baata-Kirche. Es dient als Gruft für Kaiser, Prinzen und Märtyrer. Erbaut wurde es als letzte Ruhestätte für Kaiser Menelik II. und beherbergt daneben noch die Überreste von weiteren Familienmitgliedern.
Georgskathedrale
Die moderne Gännätä-Tsige-Mänagäscha-Qïddus-Gïyorgis-Kirche wurde 1896 in der traditionellen achteckigen Form durch Kaiser Menelik II. erbaut, um an seinen Sieg bei Adwa gegen die Italiener zu erinnern. Sie ist dem Nationalheiligen von Äthiopien gewidmet. Das Museum der Kirche beherbergt eine große Sammlung von religiösen Gemälden, Kreuzen, historischen Büchern, Pergamenten und Handwerksarbeiten. Ferner enthält sie eine Sammlung moderner Kunstwerke des berühmten äthiopischen Künstlers Afewerk Tekle.
Dreieinigkeitskathedrale
Die Mänbärä-Tsäba´ot-Aga´ïstä-Aläm-Qïddus-Sïllase-Kathedrale wurde 1941 nach einem europäischen Entwurf erbaut und soll an die Befreiung von der Besetzung durch Italien (1936-1941) erinnern. In der Krypta befindet sich die Gruft des Kaisers Haile Selassie I.
Entoto
Addis Abeba liegt am Fuße des Berges Entoto. Vom 3.000 Meter hohen Plateau hat man einen atemberaubenden Panoramablick über die gesamte Stadt. Die auf dem Berg gelegene Marienkirche (entoto maryam) (erbaut 1885) überblickt die gesamte Stadt und das Umland, und das Entoto Museum beherbergt eine historische Ausstellung.
Hager-Fikir-Theater
Das älteste indigene Theater der Stadt, gegründet 1935, liegt im historischen Piassa-Viertel von Addis Abeba. In den vergangenen Jahrzehnten begannen hier etliche Sänger, Schauspieler und Tänzer ihre Karriere. Einigen von ihnen, wie zum Beispiel Aster Aweke gelang der internationale Durchbruch. Der Haupteingang des Hager-Fikir-Theaters ist seit 2002 mit einer Glasfassade des Künstlers Sium Ajano geschmückt.

Textquelle: Artikel Addis Abeba. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Mai 2007, 00:49 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 9. Mai 2007, 21:07 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden