Wappen

Leipzig

Flagge

Portrait

Leipzig ist mit mehr als einer halben Million Einwohner die bevölkerungsreichste und auf die Fläche bezogen die zweitgrößte Stadt Sachsens. Innerhalb Deutschlands steht Leipzig nach der Einwohnerzahl an 12. und nach der Fläche an 8. Stelle.

Im Jahre 1165 verlieh Markgraf Otto der Reiche von Meißen Leipzig das Stadtrecht und das Marktprivileg. Die Einwohnerzahl überschritt etwa 1870 die Grenze von 100.000 und Leipzig erhielt damit offiziell den Status einer Großstadt. Es gehört zu den sechs Oberzentren Sachsens, ist gegenwärtig kreisfreie Stadt und Sitz des Regierungsbezirks Leipzig.

Leipzigs Tradition als bedeutender Messestandort Mitteleuropas geht auf das Jahr 1190 zurück. Neben Frankfurt am Main ist die Stadt ein historisches Zentrum des Buchdrucks und -handels. Außerdem befinden sich in Leipzig eine der ältesten deutschen Universitäten sowie weitere Hochschulen und Fachhochschulen.

Leipzig ist ein Kern des Ballungsraums Leipzig-Halle und damit Teil der Metropolregion Sachsendreieck. Die Stadt ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt und bildet einen der wirtschaftsstärksten Räume der neuen Bundesländer.

Textquelle: Artikel Leipzig. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. Oktober 2006, 20:39 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 29. Oktober 2006, 23:01 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden