Wappen

Adelaide

Flagge
Adelaide

Portrait

Adelaide ist die Hauptstadt des Bundesstaates South Australia, Australien.

Überblick

Adelaide ist eine Küstenstadt am Saint-Vincent-Golf und wurde vom ersten Gouverneur des Staates, Captain John Hindmarsh, am 28. Dezember 1836 nach der englischen Königin Adelaide benannt. Königin Adelaide ist die im thüringischen Meiningen geborene Adelheid von Sachsen-Meiningen, Frau des britischen Königs William IV.. Adelaide ging im Gegensatz zu Städten wie Sydney oder Hobart nicht aus einer Sträflingskolonie hervor.

In Adelaide legt man großen Wert auf Kultur, weswegen man die Stadt in Australien auch als "capital of festivals" kennt. So zieht etwa das Glenelg Jazz Festival oder das Adelaide Festival of Arts Künstler von Weltrang an. Ebenso wird Adelaide „city of churches“ (Stadt der Kirchen) genannt. Sportverrückt wie jede andere australische Stadt auch verfügt Adelaide über reichlich sportliche Veranstaltungen.

Die Stadt Adelaide besteht eigentlich nur aus dem Stadtkern innerhalb des Parkrings, unterteilt in Adelaide und North Adelaide. Sie hat 17.500 Einwohner. Man rechnet jedoch die direkt umliegenden ca. 250 Orte zum städtischen Bereich hinzu.

Klima

Adelaide hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und kühlen Wintern. Im Mittel liegen die Temperaturen zwischen Dezember und Februar bei ca. 28 °C, können jedoch bis über 40 °C klettern. Im Winter, also hauptsächlich im Juli und August, bewegen sie sich meist zwischen 5 °C und 15 °C.

Sehenswürdigkeiten/Kultur

Adelaide Festival Centre Das Adelaide Festival Centre ist ein Komplex bestehend aus mehreren Theatern und Ausstellungsräumen. Es gibt Theatervorstellungen aller Art, Ausstellungen moderner Kunst, Tanzvorführungen, Opern, Musicals und Cabaret.

Art Gallery of South Australia
Insbesondere sind hier Werke einheimischer Maler aus dem 19. Jahrhundert und europäische Kunst von 1500 bis heute zu bestaunen.

South Australian Museum
Das Museum verfügt über eine große Sammlung von Aborigine-Objekten und den „ägyptischen Raum“. Außerdem befindet sich ein Discovery Centre im 2. OG und die in den Flinders Ranges (Ediacara) gefundenen wohl ältesten Fossilien der Erdgeschichte im 3. OG.

Botanic Gardens
Eröffnet 1857, besonders sehenswert ist das Palm House, ein Gewächshaus im viktorianischen Stil.

Zoological Gardens
Fast in Adelaides Innenstadt findet sich einer der interessantesten Zoos von Australien. Wert gelegt wird insbesondere auf die Zucht selten vorkommender Arten, sowohl von heimischen als auch anderen.

Warrawong Sanctuary
Auf einer Fläche von 14 Hektar finden sich wiederhergestellter australischer Busch und wieder eingeführte Tiere aus den Adelaide Hills. Auf gefährdete heimische Arten wird hier besonderes Augenmerk gelegt.

Cleland Wildlife Park
Innerhalb der Cleland Naturschutzgebiets in den Adelaide Hills wurde dieser Park eingerichtet, um Besuchern die einheimische Fauna näherzubringen.

Mt. Lofty Lookout
Vom höchsten Berg mit 710 m üNN der Mt. Lofty Ranges hat man eine wundervolle Aussicht über ganz Adelaide und das Meer.

Glenelg und Glenelg Historic Tram
Glenelg, ein Stadtteil Adelaides direkt am Meer, zeichnet sich durch sein besonderes Flair aus. Der Jetty, ein langer Bootsanleger, ist nur eine der Attraktionen. Am besten gelangt man von der Innenstadt mit der historischen Straßenbahn dorthin, die regelmäßig zwischen Victoria Square und Glenelg verkehrt.

Zu den Attraktionen in Adelaides Umgebung gehören Barossa Valley, McLaren Vale, Hahndorf und Kangaroo Island.

Textquelle: Artikel Adelaide. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. Oktober 2006, 22:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 30. Oktober 2006, 14:20 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden