Wappen

Algier

Flagge

Portrait

Algier (arabisch ‏مدينة الجزائر‎, Madīnat al-Dschazā'ir, französisch Alger) ist die Hauptstadt Algeriens. Sie ist die größte Stadt des Landes, Industriestadt, Verkehrsknotenpunkt und Kulturzentrum mit Universitäten, zahlreichen Instituten, Galerien und Museen.

Algiers Hafen
Damien Boilley CC|by-sa|3.0|deed.fr

Algiers Hafen


Im städtischen Siedlungsgebiet der Kernstadt (hohe Bebauungsdichte und geschlossene Ortsform) leben 2,2 Millionen Menschen.Die gesamte Provinz mit insgesamt 57 Gemeinden hat 3,5 Millionen Einwohner (2008). In den letzten Jahrzehnten hat sich ein größerer Vorortgürtel um die Stadt gebildet. In der Metropolregion, die weit über die Grenzen der Provinz hinausreicht, leben 6,3 Millionen Menschen (2008). Algier heißt neben der Provinz eigentlich nur die Gemeinde (etwa 150.000 Einwohner), die das Stadtzentrum umfasst.

Das Bild der älteren Viertel von Algier wird von der Kasbah, einer Burg aus dem 16. Jahrhundert, der Großen Moschee aus dem 11. Jahrhundert und der 1660 errichteten Moschee sowie von Bauten aus der französischen Kolonialzeit (1830-1962) geprägt. 1992 wurde die Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Casbah von Algier

Casbah von Algier

Elegantes Algier: Gebäude aus der Kolonialzeit
Damien Boilley (CC|by-sa|2.0)

Gebäude aus der Kolonialzeit

Textquelle: Seite „Algier“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. November 2009, 11:22 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 21. November 2009, 19:22 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden

Galerien

Es werden 1 von 1 Galerien angezeigt

Alle Galerien anzeigen