Stadt

Nouméa

Flagge

Portrait

Nouméa (auch Numea) ist die Hauptstadt der Französischen Überseekolonie Neukaledonien. Nouméa wurde 1854 am südwestlichen Ende der Neukaledonischen Insel unter dem Namen Port-de-France gegründet und hat 91.386 Einwohner (Stand: 31. August 2004).

Ein stählerner Leuchtturm, der für Fort-de-France in Martinique bestimmt war, wurde wegen der Namensähnlichkeit versehentlich nach Nouméa geliefert. Dieser Leuchtturm ist bis heute auf der kleinen Insel Amédée in Betrieb, kaum 20 km vor der Küste von Nouméa. Der "Phare Amédée" ist ein beliebtes Ziel für Touristen und andere.

Neben dem Tourismus ist ihre wichtigste Einkommensquelle die Nickelverarbeitung.

Textquelle: Artikel Nouméa. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. Mai 2007, 19:45 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 11. Mai 2007, 21:47 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden