Angela Merkel

Angela Merkel

*17.07.1954

Bundeskanzlerin der Schwarz-Gelben Koalition (seit 2009)

Bundestagswahl 2009

Am 27. September 2009 fand die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag statt. Die Unionsparteien und die FDP erreichten dabei zusammen die notwendige Mehrheit für die von beiden Seiten angestrebte Bildung einer schwarz-gelben Koalition. Allerdings verloren beide Unionsparteien Stimmen und erreichten ihr jeweils schlechtestes Ergebnis nach der ersten Bundestagswahl 1949. Die Verluste waren aber nicht so massiv wie beim Koalitionspartner SPD, die ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis überhaupt erzielte. Merkel selbst siegte im Wahlkreis 15 (Stralsund – Nordvorpommern – Rügen) mit 49,3 % der Erststimmen und erreichte damit einen Zuwachs von 8 Prozentpunkten gegenüber der vorangegangenen Bundestagswahl.

Regierungsbildung

Nachdem sich die Koalitionsparteien gemeinsam auf einen Koalitionsvertrag geeinigt und diesen unterzeichnet hatten, wurde Angela Merkel am 28. Oktober 2009 mit 323 von insgesamt 612 abgegebenen Stimmen erneut zur Bundeskanzlerin gewählt; dies sind neun Stimmen weniger, als die Koalition aus CDU/CSU und FDP innehat; anschließend wurden auch die neuen Minister in Merkels Kabinett ernannt.

Textquelle: Seite „Angela Merkel“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Mai 2010, 08:36 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 2. Juni 2010, 13:16 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden

Galerien

Es werden 1 von 1 Galerien angezeigt

Alle Galerien anzeigen