Ludwig Mies van der Rohe

Ludwig Mies van der Rohe

*27.03.1886 — †07.08.1969

Portrait

Ludwig Mies van der Rohe (* 27. März 1886 in Aachen; † 17. August 1969 in Chicago; eigentlich Maria Ludwig Michael Mies) war ein deutscher Architekt.

Um 1921 verband er den Namen seines Vaters mit dem Mädchennamen der Mutter durch das künstliche Bindeglied "van der" zu "Mies van der Rohe". Mies van der Rohes Entwürfe waren geprägt von klaren Formen und dem intensiven Einsatz von Glas, Stahl und Beton. Seine Arbeiten legten Grundlagen für den Bau großer Gebäude mit reiner Glasfassade (so genannter Wolkenkratzer) im "internationalen Design" auch "International Style" genannt. Ihm wird der berühmte Satz zugeschrieben: "Weniger ist mehr" (less is more).

* geboren am 27.03.1886 in Aachen
* 1897 bis 1900 Besuch der Domschule in Aachen
* 1900 bis 1902 Besuch der Gewerbeschule/Aachen,
* 1903 bis 1904 Zeichner für Stuckelemente
* 1904 bis 1907 Mitarbeit im Atelier von Bruno Paul und Hörer an der Unterrichtsanstalt der * 1906 bis 1908 als Bauzeichner (unter dem Architekten John Martens) Tätigkeit in der Entwurfsabteilung des Rixdorfer Hochbauamts
* 1908 bis 1911 Mitarbeiter von Peter Behrens in Berlin
* 1912 bis 1937 selbstständiger Architekt in Berlin.
* am 10. April 1913 heiratete er die wohlhabende Ada Bruhn
* 1914 bis 1918 Kriegsdienst, Tätigkeit im Baukorps der Kaiserlichen Armee
* 1921 Trennung von seiner Frau Ada und seinen drei Töchtern Dorothea alias Georgia van der Rohe (* 2. März 1914), Marianne (* 12. November 1915) und Waltraut (* 15. Juni 1917)
* 1926 zusammen mit Hugo Häring treibende Kraft hinter der Gründung der Architektenvereinigung Der Ring.
* 1926-1932 Vizepräsident des Deutschen Werkbundes
* 1928 Mitglied des CIAM
* 1931 bis 1937 Mitgliedschaft in der preußischen Akademie der Künste
* 1930-1933 Leiter der Kunstschule Bauhaus in Dessau und Berlin als Nachfolger von Hannes Meyer bis zu deren Auflösung (im Juli 1933)
* 1933 Mitglied in der Reichskammer der bildenden Künste, Fachschaft Architekten und im Deutschen Luftschutzbund.
* 1933 bis 1938 Teilnahme von Mies van der Rohe (wie auch von Gropius) an öffentlichen Wettbewerben im Dritten Reich, z. B. 1934 für den deutschen Pavillon der Weltausstellung in Brüssel.
* 1934 Bergbauinstallation für die Ausstellung "Deutsches Volk, deutsche Arbeit" in Berlin, zusammen mit Lilly Reich
* 1937 Gestaltung der "Reichsausstellung der deutschen Textil- und Bekleidungswirtschaft" in Berlin, zusammen mit Lilly Reich
* 1938 Übersiedlung in die USA. Obwohl Mies sich politisch nicht betätigte, bekam er nach 1933 keine öffentlichen Aufträge mehr und sah sich zunehmend in seiner wirtschaftlichen Existenz bedroht, da auch Aufträge von privaten Bauherrn keine Baugenehmigung mehr erhielten, z.B. der Entwurf Haus Ulrich Lange in Krefeld von 1935
* 1938 bis 1958 Leiter der Architektur-Abteilung am Illinois Institute of Technology "The New Bauhaus" in Chicago, wo Mies auch ein eigenes Architekturbüro unterhielt.
* 1944 Annahme der amerikanischen Staatsbürgerschaft
* 1956 außerordentliches Mitglied der Akademie der Künste in Berlin.
* Ludwig Mies van der Rohe stirbt am 17. August 1969 in Chicago.

Textquelle: Artikel Ludwig Mies van der Rohe. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Januar 2007, 11:00 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 8. Februar 2007, 11:09 UTC) Artikel Ludwig Mies van der Rohe. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Januar 2007, 11:00 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 8. Februar 2007, 11:09 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden