Aksel Waldemar Johannesen

Aksel Waldemar Johannesen

*1880 — †25.10.1922

Portrait

Aksel Waldemar Johannesen, "Ohne Frieden", Öl auf Leinwand, 285 x 205 cm, Privatbesitz, Oslo
Public Domain

Aksel Waldemar Johannesen, "Ohne Frieden", Öl auf Leinwand, 285 x 205 cm, Privatbesitz, Oslo

Aksel Waldemar Johannesen (* 1880 in Oslo; † 25. Oktober 1922 ebenda) war ein norwegischer Grafiker, Bildhauer und Maler des Expressionismus.

Aksel Waldemar Johannesen wuchs im Armenviertel Hammersborg, einem Stadtteil von Oslo, auf. Später besuchte er die staatliche Kunst- und Handwerksschule, wo er unter Lars Utne Bildhauerei studierte. Im Jahr 1907 heiratete Johannesen seine ehemalige Kommilitonin Anna Nilsen, aus der gemeinsamen Beziehung gingen zwei Töchter hervor. Um 1910 zog das Paar nach Gjøvik, wo Johannesen in einer Möbelfirma als Holzschnitzer und Möbeldesigner arbeitete. Anfang des Ersten Weltkriegs kehrte er mit seiner Familie nach Oslo zurück und fing mit dem Malen an. Johannesen entfaltete sich in seiner eigenen komplizierten Bild- und Gedankenwelt, die in einer realistischen und sozialkritischen Kunst ihren Niederschlag fand. Im Jahr 1921 stellten Ärzte bei seiner Frau eine Krebserkrankung fest und Aksel Waldemar wandte sich immer mehr dem Alkohol zu. Gesundheitlich geschwächt starb Aksel Waldemar Johannessen an den Folgen einer Lungenentzündung.

Textquelle: Seite „Aksel Waldemar Johannesen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. November 2009, 23:56 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 13. Dezember 2010, 22:33 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden