Monica Bellucci

Monica Bellucci

*30.09.1964

Portrait

Monica Bellucci, Women´s World Awards 2009
Manfred Werner CC|by|3.0|deed

Monica Bellucci, Women´s World Awards 2009

Monica Anna Maria Bellucci (* 30. September 1964 in Città di Castello, Umbrien, Italien) ist eine italienische Filmschauspielerin.

Während ihres Jura-Studiums an der Universität Perugia verdiente sie sich ihren Unterhalt als Model. 1988 ging sie nach Mailand und war dort bei der Agentur „Elite“ unter Vertrag und warb unter anderem für Dolce & Gabbana.

1990 begann sie ihre Filmkarriere. Der erste Auftritt in einem amerikanischen Film war in Bram Stoker’s Dracula (1992). Ihre Rolle im französischen Thriller Liebe und Lügen (1996) machte sie zum Star und sie wurde für den französischen Filmpreis César nominiert.

Mit ihrem Ehemann Vincent Cassel, ihrem Filmpartner in Das Appartement, Doberman, Pakt der Wölfe und Irreversibel, hat sie eine Tochter, die am 12. September 2004 in Rom zur Welt kam. Die beiden heirateten 1999.

Filmografie

  • 1992: Ostinato Destino – Hartnäckiges Schicksal (Ostinato Destino)
  • 1992: Bram Stoker’s Dracula
  • 1995: Die Bibel – Josef
  • 1996: Lügen der Liebe (L’appartement)
  • 1997: Dobermann (Dobermann)
  • 1997: Stressati
  • 1998: Die entfesselte Silvesternacht – The Last New Year's Eve (L' Ultimo Capodano)
  • 1999: Unruly - Ohne jede Regel (Unruly - Nessuna Regola)

Heart Tango, "Intimissimi" 2007

  • 1999: Ein Fisch namens Ärger (Comme un Poisson Hors de L'eau)
  • 2000: Der Zauber von Malèna (Malèna)
  • 2000: Under Suspicion – Mörderisches Spiel (Under Suspicion)
  • 2000: Franck Spadone (Franck Spadone )
  • 2001: Pakt der Wölfe (Le Pacte des Loups)
  • 2002: Irreversibel (Irréversible)
  • 2002: Asterix und Obelix: Mission Kleopatra (Astérix & Obélix: Mission Cléopâtre)
  • 2003: Ricordati di me
  • 2003: Matrix Reloaded (The Matrix Reloaded)
  • 2003: Matrix Revolutions (The Matrix Revolutions)
  • 2004: Tränen der Sonne (Tears of the Sun)
  • 2004: Die Passion Christi (The Passion of the Christ)
  • 2004: Agents Secrets – Im Fadenkreuz des Todes (Agents secrets)

    Monica Bellucci und Vincent Cassel, Rom 2009

  • 2004: She Hate Me
  • 2005: Brothers Grimm (The Brothers Grimm)
  • 2005: Wie sehr liebst du mich?
  • 2006: Sheitan
  • 2006: N – Napoléon
  • 2006: Liu San - Wächter des Lebens (Le Concile de Pierre)
  • 2007: Shoot ’Em Up
  • 2007: Le Deuxième souffle
  • 2009: The Private Lives of Pippa Lee
  • 2009: Ne te retourne pas
Textquelle: Seite „Monica Bellucci“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 6. Juni 2009, 09:17 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 6. Juni 2009, 23:49 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden