1970 - 1979 (Geschichte)

1970 - 1979

Ereignisse

  • Kniefall von Warschau – Willy Brandt bittet Polen um Vergebung für deutsche Verbrechen.
  • 1970/1971: Moskauer und Warschauer Verträge - Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze durch die Bundesrepublik Deutschland
  • Bundesliga-Skandal in Westdeutschland (1971–1975)
  • Willy Brandt erhält den Friedensnobelpreis (1971)
  • Geiselnahme von München bei den Olympischen Sommerspielen (1972)
  • Gescheitertes Konstruktives Misstrauensvotum der CDU im deutschen Bundestag und Neuwahl
  • Richard Nixon wird bei den Präsidentenwahlen in den USA mit dem zweitbesten Ergebnis der Geschichte bestätigt.
  • Ölkrise (1973)
  • Watergate-Affäre: Rücktritt Richard Nixons (1974)
  • Guillaume-Affäre: Rücktritt Willy Brandts (1974)
  • Erste Fußballweltmeisterschaft in Deutschland (1974)
  • Ende des Vietnamkriegs
  • Geiselnahme im Wiener OPEC-Hauptgebäude (1975)
  • Rote Armee Fraktion: Deutscher Herbst (1977)
  • Israelisch-ägyptischer Friedensvertrag 1978/1979, siehe auch Nahost-Konflikt
  • Ende der 1970er: Entstehung der Partei Die Grünen, Umweltschutzbewegungen und Atomausstieggruppen.
  • Beginn der PC-Revolution mit der Gründung von Apple Computer 1976
  • Erster G7-Gipfel (1976)
  • Die Gemeindereform reduziert die Zahl der Einzelgemeinden im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland um zwei Drittel. Sie ist in der Mitte des Jahrzehnts offiziell abgeschlossen.
  • Der polnische Kardinal Karol Wojtyła wird Papst – Johannes Paul II. (1978) 
  • NATO-Doppelbeschluss (1979)
Textquelle: Seite „1970er“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. September 2009, 01:04 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 10. September 2009, 19:17 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden