Bauhaus in Berlin (1932)

Bauhaus in Berlin (1932)

  • Artikel

Bauhaus in Berlin (1932)

Portrait

1931 gewinnt die NSDAP die Gemeinderatswahlen in Dessau. 1932 muss das Bauhaus zum zweiten Mal umziehen, diesmal nach Berlin-Steglitz; aber schon kurze Zeit später, 1933, wird die Institution von den Nationalsozialisten endgültig zur Selbstauflösung gezwungen.

Einige der Protagonisten des Bauhauses, wie Josef Albers, Walter Gropius, Laszlo Moholy-Nagy und Ludwig Mies van der Rohe emigrieren in der Folgezeit in die USA, wo - mit einem besonderen Schwerpunkt beim Black Mountain College - bald schon der Einfluss der Bauhaus-Lehr- und Entwurfskonzeption deutlich wird. Besonders in der Architektur, aber auch im Produkt- und Kommunikationsdesign, setzten sich Methoden und Lehrsätze des Bauhauses rasch durch.

Textquelle: Artikel Bauhaus. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Oktober 2006, 23:57 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 1. November 200 Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden