Anden

Anden

Anden

Portrait

Die Anden sind die längste Gebirgskette der Erde. Sie erstrecken sich entlang der Westküste Südamerikas von Venezuela über Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile (siehe: Andenländer). Sie bestehen aus zwei, in manchen Abschnitten auch mehreren parallel verlaufenden Hauptketten. Im mittleren Abschnitt in Peru, Bolivien, Nordchile und Nordargentinien liegen diese Ketten sehr weit auseinander und umschließen das zentrale Hochland (Altiplano), worin auch der Titicaca-See eingebettet ist. Das Zentrum des Inka-Reiches, Cuzco, befand sich nördlich von dieser Hochebene.

Die Anden erstrecken sich mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von ca. 7.500 km von den Tropen bis weit in die Außertropen (ca. 55° Süd).

Im Süden und in Ecuador sind sie bis 200 km breit; zwischen Arica (Chile) und Santa Cruz de la Sierra (Bolivien) weisen sie dagegen eine Ost-West-Ausdehnung von über 600 km auf.

Berge

Aconcagua
Public Domain / Roland Baumschlager

Aconcagua

Der höchste Berg der Anden ist der 6.962 m hohe Aconcagua. Er liegt in Argentinien an der Grenze zu Chile. Weitere bekannte Gipfel der Anden * Nevado Huascarán, 6.768 m (Peru) * Alpamayo, 5.947 m (Peru) * Nevado Yerupajá, 6.634 m (Peru) * Nevado Illimani, 6.483 m (Bolivien) * Cerro Torre, 3.133 m (Argentinien)

Vulkane

Die Anden und die mittelamerikanischen Kordilleren sind als Teil des zirkumpazifischen Gebirgssystems ein Raum stärkster seismischer und vulkanischer Aktivität. Die höchsten Vulkane der Erde befinden sich hier: Der 6.882 m hohe Monte Pissis (Argentinien) und der 6.864 m hohe Ojos del Salado (Argentinien-Chile). Postvulkanische Erscheinungen, wie Solfataren, Geysire und Fumarolen sind weit verbreitet.

Bekannte aktive Vulkane der Anden

Cotopaxi (Vulkan): Sicht aus der Stadt Quito
(Public Domain)

Cotopaxi (Vulkan): Sicht aus der Stadt Quito

* Cotopaxi, 5.897 m (Ecuador) * Tungurahua, 5.010 m (Ecuador) * Pichincha, 4.784 m (Ecuador) * Villarrica, 2.840 m (Chile)

Textquelle: Artikel Anden. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 17. Dezember 2006, 11:28 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 17. Dezember 2006, 22:22 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden

Galerien

Es werden 1 von 1 Galerien angezeigt

Alle Galerien anzeigen