Menaragärten

Menaragärten

Portrait

Pavillion in den menaragärten
http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=User:Acp&action=edit&redlink=1
Acp (GFDL)

Pavillion in den menaragärten

Die Menaragärten (frz. jardin de la Ménara) sind ein öffentlicher Stadtpark in Marrakesch. Die etwa 100 Hektar großen Gärten sind größtenteils eine unter den Almohaden angelegte Olivenplantage aus dem 12. Jahrhundert. Sie liegen etwa drei Kilometer außerhalb der Stadtmauer. An den Wochenenden sind die Gärten ein beliebtes Ausflugsziel der Einheimischen. Bewässert wird der Olivenhain durch einen See in der Mitte mit einem von dort ausgehenden weit verzweigten Kanalsystem. Seit 1985 stehen die Menaragärten gemeinsam mit der Altstadt von Marrakech und den Agdal-Gärten auf der Liste des Weltkulturerbe der UNESCO.

Textquelle: Seite „Menaragärten“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Januar 2009, 00:09 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 20. März 2009, 23:30 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden