Römische Kaiser (Menschen)

Römische Kaiser

  • Artikel

Portrait

Die Liste der römischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die römische Kaiserzeit. Sie enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der im 1. Jahrhundert v. Chr. den Prinzipat begründete, bis Romulus Augustulus, der als letzter Römer im Westen diesen Titel führte und 476 abgesetzt wurde, und dem oströmischen Kaiser Justinian, dessen Tod im Jahr 565 ein mögliches Datum für das Ende der Antike ist. Die Liste der Usurpatoren erhebt hingegen keinen Anspruch auf Vollständigkeit und berücksichtigt nur die wichtigeren Gestalten.

Die römische Kaiserzeit lässt sich grob in Prinzipat, die Zeit der Reichskrise und Spätantike (der Begriff Dominat wird heute vielfach als obsolet betrachtet) einteilen. Die folgende Liste führt neben den im deutschen Sprachraum üblicherweise verwendeten Namen der Kaiser ihren vollständigen Namen, soweit bekannt, ihre Regierungszeit und etwaige Besonderheiten auf. Einige Kaiser änderten ihren Namen im Laufe ihres Lebens, etwa durch Adoption oder bei der Thronbesteigung. Gegen- und Unterkaiser sind eingerückt, Gegenkaiser außerdem hellgrau hinterlegt.

Textquelle: Artikel Liste der römischen Kaiser. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 7. Juni 2007, 17:15 UTC. URL: http://de.wikipedia.org... (Abgerufen: 13. Juni 2007, 23:24 UTC) Lizenz: CC-by-SA-3.0
  • Kommentar
  • Versenden